Umweltbereiche

Lärmschutz auf Baustellen

Das BAFU hat eine Richtlinie zur Begrenzung des Baulärms erlassen. Je nach Lärmempfindlichkeit und Entfernung eines betroffenen Gebiets werden mehr oder weniger restriktive Massnahmen verlangt. Auch die Dauer der lärmintensiven Bauarbeiten spielt eine Rolle. Ein in der Richtlinie enthaltener Massnahmenkatalog bietet Unterstützung bei der praktischen Umsetzung. Er zeigt konkrete Möglichkeiten zur Begrenzung von Baulärm auf.

Für kleinere Baustellen hat das Bundesgericht festgelegt, dass Lärm und Staub nicht zu vermeiden sind und demzufolge toleriert werden müssen. Für Arbeiten auf kleineren Baustellen, zum Beispiel in, an und in der unmittelbaren Nähe von bewohnten Gebäuden, gelten die Ruhezeitverordnungen der Gemeinden. Sie verbieten lärmige Tätigkeiten während der Nachtstunden und an Sonn- und Feiertagen.